pädagogisch wertfrei erziehen

Wenn einer eine Reise tut, Part Wasauchimmer

Es ist mal wieder soweit.

Dieses Mal in ganz neuer Kombination mit nur sieben von zehn Kindern und ohne Kinderwagen, dafür mal wieder mit Baby.

Dank früher Buchung und Gruppenrabatt haben wir für kleines Geld auf die erste Klasse aufgelevelt, also mehr Platz, besserer Service, dafür Juppys mit Vorurteilen.

Das Deo? N anderes?

Nach der Woche mit packen und planen (mostly Jeanine, as usual), Schule und Kindergarten (Überraschungen inklusive), ging es heute morgen um 4:45 dann los.

Ok wait, kleine Anekdote noch, gestern Abend, nachdem die Minis mit meiner Schwester im Indoorspielplatz waren, wir also minimal mehr Ruhe hatten um zu packen, putzen, hat Henry sich netterweise nach zwei Flaschen Milch, kurz vor dem Schlafen, schon im Bett, dazu entschlossen alles in einem Ruck wieder los zu werden. Also bin ich heute Nacht aufgestanden und habe die Wäsche in den Trockner geworfen. Kotz. Literally.

Nun ggut, ffwd, wir also wach, Kinder wach, anziehen, rum räumen, machen und tun, ist alles da, ist alles mit und um sechs kam schon das Taxi.

Fahrt bis dahin ohne größere Zwischenfälle.

Erster kurzer Schreck im Wagen, Sitzplätze sind doppelt belegt. Aber haha, war der falsche Wagen, hatte mich verguckt. Uff, Adrenalin. Dann endlich im richtigen Wagen, alle verteilt und Frühstück.

Henry ist bis hier in Kombination mit Lilou echt anspruchsvoll. Lilou hat erstmal ihren Eistee in ihrem Rucksack ausgeleert. Gut das die Sitze in der ersten Klasse aus Leder, also abwischbar, sind.

Ansonsten halt die üblichen blöden Blicke und ein Kommentar, eigentlich nicht mal sehr unhöflich, aber man ist als Großfamilieneltern natürlich auf Habacht und versucht die kleinen Kinder leise zu halten. Was, bedingt durchs schlechte Gewissen, dann erst Recht nicht funktioniert.

Irgendwann sind sie alle groß genug, ich weiß.

Umstieg in Hamburg war die HuHaHölle heute, voll, warm, laut und surprise, der Regio kam erst nicht, dann verspätet und es stapelte sich schon vor den Eingängen. Was mit drei Koffern und sieben Kindern MEGA ist.

Innen standen wir dann getrennt voneinander, wie Sardinen. Bis Henry hoch ist. Und meine Frau merkte wie leer es oben ist, weil die 1ste Klasse da war. Und ihr dann auffiel „Oh wait, wir haben ja 1ste Klasse Tickets“

Ab da ging es, wobei ich echt nicht weiß wieso weder 1ste Klasse noch 2te anständige Gepäckfächer hat. Wer soll n da n normalen Koffer reinbringen. Sighs.

Der Zug war spät. Es war abzusehen das die Verbindung nicht klappt in Lübeck. 15 Minuten waren von Anfang an sehr sportlich. Ankunft in Lübeck 15:12 Uhr. Abfahrt Zug nach Neustadt. 15:12 Uhr. Do the math.

Die Recherche in der DB App ergab aber, der Zug nach Neustadt fährt aktuell im 30 Minuten Takt. Also Entscheidung getroffen und dem Taxi Bescheid gegeben und dann bewusst den späteren Zug angepeilt und auch da, einfach direkt in das vordere 1st Klasse Abteil eingefallen.

Phew. Im Taxi ist dann Henry weggepennt. Auch nervig.

Die eigentliche Planung war, Ankunft 16:30, alle ausladen, Papa holt das Lastenrad und dann den Einkauf bei Puck, den wir vorbestellt haben.

Realität: Es ist 16:50 und wird alles sehr knapp.

Also umgeplant und Papa steigt am Fahrradladen aus, holt das Rad, dann den Einkauf.

Fahrrad holen, check

Bestellten Einkauf und Erdbeeren holen, check

Winkte dem Geld, wie es entschwand, check

Erdbeeren gekauft und Einkauf ergänzt, check

Dann Rückfahrt, nur auf dem Grundstück beim um die Ecke zur Terrasse fahren verabschiedete sich der Hinterreifen. Mwah.

Ausladen, check

Währenddessen Auspacken, verräumen, Betten machen, Kinder Schwimmsachen anziehen, Wickelecke aufbauen, Kind wird fast von Kommode erschlagen die einen bescheidenen Schwerpunkt hat. Wandanbringung bestellen, check.

Irgendwann waren alle Betten bezogen, die Kids hatten was zu Essen, wir sind alle eins, zwei Mal laut geworden und haben uns wieder vertragen und ich sitze jetzt seit einiger Zeit auf dem Sofa, fülle meinen Kalorienvorrat, installiere eben FF2 Tactics als ROM und bin beim Lesen zweimal eingepennt.

Morgen also Urlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.