pädagogisch wertfrei erziehen

MakiBox Status Quo und mehr

Wer das in meinem G+ Stream ein bisschen verfolgt hat weiß dass ich inzwischen ein bisschen mit zur Makible.com Familie gehöre.

Ich habe Forum.makibox.com eingerichtet und diskutiere mit Jon Buford über eine Zusammenarbeit zwischen Makible und mir.

Im Detail ist angedacht, Teile der MakiBox hier herzustellen um so Porto/CO2 einzusparen. Es ist einfach reichlich sinnlos Teile in Hong Kong herstellen zu lassen, die wir genau so gut hier produzieren lassen könnten. Das ist ethisch und ökologisch einfach nicht tragbar.

Also werde ich diese Woche mit den Plänen für das Gehäuse bei ein paar Produzenten in DE anfragen und mir ein paar Angebote schicken lassen, sowie innereuropäisch ein paar Rechnungen für den Versand / Zoll zusammenstellen.

Zu klären bleibt halt noch die Frage nach der Rechtsform für die ganze Unternehmung, den Zeitaufwand für mich, die Marge, wie viel Lager benötigt wird und wie groß das Interesse/die Nachfrage in DE/Europa ist.

Im Moment sind im deutschen Unterforum bereits einige Anfragen aufgelaufen.

Ich denke aber, sobald die Makibox druckt und die ersten 100 Boxen raus sind wird die Nachfrage explodieren. Der Grund warum ich das denke: $ 350 ist ein echter Kampfpreis und in Kombination mit der im Aufbau befindlichen Community und den technischen Spielereien auf Basis der MakiBox-Plattform, die noch in Jons Kopf schlummern, kann die Box den Grundstein für die Revolution im Kinderzimmer bzw. im privaten Hobbybereich bedeuten. 

10 cm Druckvolumen, früher oder später ein Scanner, ein Filament Bot, da geht was.

Eure Meinung würde mich natürlich schon interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.