pädagogisch wertfrei erziehen

Jammin

Ein Streifen Blau am Horizont und die Sonne ist, zumindestens

laut Bild, schon unterwegs zu uns.

Morgen ist Kinderfrei, also geht es Abends ab gemeinsam ins

Kino und Harry Potter 5 gucken. Pflichtveranstaltung, würde ich

sagen. War die Qype Night im Alhambra auch, allerdings mit

negativem Beigeschmack. Die von Qype ausgegebenen Restaurant-

checks wurden nicht angenommen und der arme Günther hat erstmal

die Rechnung von uns Schlemmermäulern übernommen. Danke

Günther für soviel Esprit. Ich hebe mein Glas zum Wohle.

Schön war’s trotzdem, auch wenn ich die Art des Chefs des Ladens

ziemlich kühl fand und mir da mehr Engagement erwartet hätte.

Ich kann nicht oft genug drauf rumhacken: Dienstleistung!

Das Essen hat vieles wieder ausgeglichen und meine Hochachtung

an die Bedienung, die bei dem ganzen Hin und Her zwischen Tapas,

ja/nein/vielleicht/einzeln/Platte nicht den Überblick verloren hat.

Sehr empfehlenswert auch die Gambas al Olio, die zwar in kleiner

Anzahl, aber dafür sehr fein auftraten. Das Öl mit dem Kilo Knoblauch

und dem leckeren Fladenbrot, ein Hochgenuss, von den Gambas

mal ganz zu schweigen. Jederzeit wieder und ja, Herr Gradert ich bin

satt geworden, und Nein Günther, es war keine Kinderportion.

Hab mich dann sehr nett mit Rainer über Inverse Telematik unterhalten,

obwohl das Thema eigentlich vom Tisch verbannt worden war. Tja,

so sind sie halt, die Nerds.

So, jetzt zieh ich mir Popstars rein, freue mich auf Morgen (chef/kindfrei)

und geniesse die Tatsache dass ich bis zum ersten Oktober unsere

neue Webseitensoftware fertig haben muss, weil dann die Webseite eines

namenhaften Verlages passend zur Buchmesse launchen muss. Ufz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.