pädagogisch wertfrei erziehen

Herbstschnitt

Bei wundervollem Mischwetter und herannahendem Fön machten mein Vater und ich uns heute an den Herbstschnitt im Garten meiner Eltern. Nach vollendeter Vernichtung unzähliger Büsche und der Kürzung eines kleinen Baumes, lautet das Endergebniss:

4 Kubikmeter Gartenabfälle (etwa 2 kleine Anhänger) und ein radikales Gartendesign ala Vietnam nach einem Napalmangriff.

Meine Arme sind ziemlich zerkratzt und ich habe einen Höllenhunger.

Bin aber glücklich, denn ich habe garantiert 1-2 Kalorien verbrannt bei der ganzen Aktion. Jetzt warten alle darauf das der Grill endlich warm ist, damit wir essen können. Und wir warten auf Viktor, der zwar kommen wollte aber bisher noch nicht aufgetaucht ist.

Verdammt unzuverlässig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Herbstschnitt”

  • Anonymous sagt:

    Nachtrag zum Freitag:
    Freitag Abend hab ich mich mit besagtem alten Schulfreund getroffen und wir haben
    uns 2 Stunden lang (die meiste Zeit im Pub, bei handgemachten Pommes und Kilkenny)
    über Gott und die Welt unterhalten. Schönes Gesprä