pädagogisch wertfrei erziehen

Bestandsaufnahme

Alltäglich passieren soviele Dinge in meinem Leben, bei denen ich mir denke :

„das ist einer für’s Blog“.

Und dann vergess ich wieder das zu bloggen.

Eigentlich möchte ich viel mehr über die Kinder erzählen, aber wenn man mit den Kindern lebt, bleibt zum Berichten darüber nicht viel Zeit.

Und auch nicht die Lust. Man möchte ja schliesslich erleben und nicht betrachten. Na auf alle Fälle, sieht es inzwischen so aus bei uns zu Hause, dass Zoe ganz wundervoll essen kann, aber nicht immer will.

Sie kann einen umarmen, Handküsschen werfen, ihre Schuhe und Tasche holen, wenn man rausgehen möchte, ihre Tasche tragen, rutschen, verstecken spielen, wippen, rennen, mit Stift und Kreide malen, aufs Sofa klettern, ihren Bruder streicheln und „Ja“, „Bitte“ und „heiss“ sagen.

Noah wiegt ca 5,5 Kilo und trinkt knapp einen Liter Milchnahrung am Tag und verbrät eine Menge Windeln, SAB, Windsalbe und Spucktücher.

Ich wiege inzwischen nur noch 85,5 Kilo (vergleich 91 Kilo vor der Geburt) und meine Frau betreibt jeden Tag Sport und war schon einmal beim Friseur seit der Geburt. Manchmal komme ich zwei, dreimal zum Bladen in der Woche und wir schauen im Durchschnitt 15 Stunden fern in der Woche, Werbungen nicht mitgerechnet. Unser Programm umfasst schätzungsweise 9 Serien und eine DVD pro Woche (Mittelwert) und wir verbrauchen 4 Laibe Brot und eine Packung Vollkorntoast. Jeden Sonntag verbringen wir knappe 4 Stunden mit Putzen und Aufräumen (meine Frau unter der Woche viel mehr) und wir sind jeden Montag und Mittwoch Nachmittag bei der Spielgruppe.

Zoe sieht also 4,5 Kinder pro Woche :) Unser Wasserverbrauch umfasst einen Kasten und unser Saftverbrauch 4,5 Liter/ Woche. Beinahe jeden Mittag gibt es warme Küche und somit für mich jeden Tag danach etwas zu Essen auf Arbeit.

Alles sind Mittelwerte, frei aus meinem Gedächtniss und mir fällt parout nichts mehr ein was ich noch ermitteln könnte.

Wahrscheinlich habt ihr eh längst weggeklickt, ansonsten „Abschalten„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.